40 Jahre "SORRY, I'M A LADY"

Es war schon eine glückliche Fügung,
dass nicht "Cara Mia",
sondern "Yes Sir, I Can Boogie"
zur A-Seite wurde.

 

Das Lied, dass um die ganze Welt ging und ist heute ein Evergreen. 

 

Aber wie fing alles an?

 

 

 

____________________________________________________________________________

Der Beginn
Mayte wird am 7. Februar in Logrona/Spanien geboren und wird 1977 zur unverwechselbaren Stimme von Baccara.
Neben Gesang und Tanz (diplomierte Tanzlehrerin der Königlichen Spanischen Schule der Künste für Dramen und Tanz) gehört auch die Malerei zu ihrer Leidenschaft. So sagte Mayte anlässlich einer großen Ausstellung:

"Seguiré pintando porque en este mundo hostil, donde es difícil distinguirlas,  apreciarlas y mantenerlas, mis emociones se sienten libres." (zu deutsch: "Ich werde weitermalen, weil sich dann meine Gefühle frei fühlen. Denn in dieser feindlichen Welt ist es schwer, sie zu unterscheiden, zu schätzen und zu bewahren"

1967
Bei einem großen Gesangswettbewerb "La Voz de Espana" in San Sebastian, organisiert von der Zeitung "La Gaceta del Norde", gewinnt Mayte den 1. Preis und setzt sich gegen 199 Bewerber durch.

1973
Mayte Mateos und Maria Mendiola lernen sich im November beim spanischen Fernsehballett kennen.
Am selben Tag fängt auch Marisa Perez (Maryse Rouxes) an.

1976
Nach einigen Jahren erarbeiten sich die beiden Freundinnen ihr eigenes, gemeinsames Showprogramm und wagen den Schritt in die Selbständigkeit. 
Das 1. Engagement findet irrtümlich in einem Nachtclub statt. Die Show ist zu elegant. Nach einer Woche brauchen Mayte und Maria eine neue Location.

1977
Im 5-Sterne-Hotel "Tres Islas" auf der spanischen Insel Fuerteventura zeigen sie nun als Duo "Venus" dem Publikum eine mitreißende Darbietung aus klassischem Flamenco und  internationaler Show. Ihre Vorbilder sind die Kessler Zwillinge.
Es folgt ein Auftritt im spanischen Fernsehen.

 

Am 21. Januar 1977 sitzen unter den Gästen Leon Deane (Plattenmanager), Patrick Krevitz (DJ) und der spätere Baccara-Manager Fred Dieckmann.Sie sind davon so beeindruckt, dass sie Mayte und Maria nach Deutschland einladen. Am nächsten Tag telefonieren sie mit ihrer Plattenfirma RCA (heute SonyBMG) in Hamburg und organisieren ein Aufnahmestudio für ihr neues Projekt

Baccara

Von 1977 bis 1980 sind vor allem Rolf Soja und Frank Dostal, aber auch Peter Zentner und Tore Syvertsen (jetziger Manager von Mayte Mateos), verantwortlich für den Erfolg von Baccara. Millionenfach verkaufen sich die Schallplatten. Das nach der Rose genannte Duo singt in spanisch, englisch, französisch und deutsch! Rund um den Globus folgen Fernsehauftritte, Shows, Galas und Konzerte.

In Japan singen Baccara
"Mad In Madrid" beim "World Popular Song Contest" für die BR Deutschland. Das Lied wird nur in Belgien, in den Niederlanden und natürlich in Japan veröffentlicht. Bei diesem Wettbewerb nehmen auch die Olsen Brother ("Julie") für Dänemark teil.

1978
Baccara singen als Vertreter für Luxemburg Favorit beim Eurovision Song Contest (ESC).
Sie belegen zwar "nur" Platz 7, aber haben mit "Parlez-vous Francais?" den erfolgreichsten ESC-Song des Jahres!

1980
Nach den erfolgreichen Jahren ziehen plötzlich dunkle Wolken über Baccara.

Rolf Soja und Frank Dostal
wollen mit "Sleepy-Time-Toy" (B-Seite "Candido") den Anfangserfolg wiederholen. Doch eine unvollkommene Aufnahme erreicht Maria Mendiola, die sie für den "Final Mix" hält. Verärgert darüber, dass ihre Stimme unterrepräsentiert ist, verklagt sie RCA. Die Plattenfirma wird gezwungen die Schallplatte vom Markt zu nehmen.
Rolf Soja und sein Team steigen aus.

Das ist das endgültige Ende vom legendären Duo. 

1981
Es folgen Soloprojekte von Mayte und Maria, doch
der noch gültige Vertrag mit RCA zwingt sie
zur Zusammenarbeit als Baccara.

"Souvenirs From Paradies" (in Spanien als "Recuerdos Del Ayer" veröffentlicht) ist die erste Solo-Single von Mayte und zugleich die vorerst letzte Zusammenarbeit mit Rolf Soja.


Die letzte und gemeinsame 4. LP "Bad Boys" entsteht nun in London mit dem Produzenten Graham Sacher. Die Album-Auskopplung "Colorado" wird u.a. im Deutschen Fernsehen vorgestellt.
So treten Baccara im "Musikladen" auf. Die Zuschauer sehen bereits, dass Mayte und Maria nicht
mehr harmonieren. Der beliebte Synchronismus bei den Tanzeinlagen ist dahin.  

1982
Ein letzter gemeinsame Auftritt folgt.

Ein Happy-End wird es nicht mehr geben Also behalten wir die guten Zeiten in Erinnerung und erfreuen uns an den neuen Projekten!


Mayte nimmt mit "Temptation" beim Internationalen Songfestival in Seoul/Südkorea teil. Stefan Klinkhammer und Tore Syvertsen arrangieren diesen und den Song "Malaguena".

Die Fans von Baccara aber wollen das legendären Duo wiederhaben.

Da Mayte die Rechte besitzt unter dem Namen Baccara aufzutreten und sucht sie in dieser Zeit nach einer passenden Partnerin. Für eine perfekte Show probt Mayte öffentliche Auftritte um die Wirkung auf das Publikum zu testen.

Deshalb ist die Aufzählung (in)offizieller Gesangspartnerinnen nur nebensächlich, wenn man Maytes Auftritte tatsächlich erlebt. Jedoch dürfen einige davon nicht unerwähnt bleiben.

1983
Mayte und Marisa Perez (Freundin seit 10 Jahren) kommen nur für kurze Zeit als Baccara zusammen, singen in der "Aktuellen Schaubude" und besuchen sogar Rolf Soja in Kanada. Es wird zwar ein Album aufgenommen. Aber es kommt nicht zum erhofften Ziel, so dass es zur Trennung kommt. 

In den nächsten Jahren singt Mayte nun mit Sole Garcia und gehen als Baccara auf große Tour.
Sole Garcia
wurde zusammen mit ihren zwei Schwestern als "Super" und "Frequencia Mod" bekannt und von Rolf Soja produziert. 

Als Sole Mutter wird, zieht sie sich aus dem Showgeschäft zurück.

1988
Mit dem Wechsel zur Polydor beginnt die Zusammenarbeit mit Björn Werner und Werner Becker (=Anthony Ventura).  Es erscheinen die Singles "Roses And Wine" und "I Do, I Do".

1989
Das einzige Soloalbum "Spanish Dreams" produziert von Anthony Ventura, kommt 1989 auf den Markt und wird 2004 remastert und als "Noche Latina" wiederöffentlicht.

1994-1999
4 Jahre singt nun das australische Stimmwunder und Allrounderin Jane Comerford ("Texas Lightning") an ihrer Seite.

1999
Mayte startet wieder zu neuen Erfolgen mit dem Produzenten Thorsten Brötzmann ("Modern Talking", "No Angels") und dem Album Baccara 2000" durch . Es folgen viele Fernsehauftritte in ganz Europa. 
Im Backround der neuen CD singen die Schwestern Sole Garcia und Patricia Salas. 

2004
Höhepunkt ist die Teilnahme beim schwedischen "Melodifestivalen" in Göteborg mit "Soy Tu Venus". Das gleichnamige Album wird vom schwedischen Team Olausson/Habolin/Jansson veröffentlicht und platziert sich in allen skandinavischen Ländern. Das frühe Ausscheiden ist nur nebensächlich, denn der Song wird mit Abstand eines der besten Lieder seit Original-Baccara-Zeiten.
Paloma Blanco (Ex-Mitglied der spanischen Gruppe "La Década Prodigiosa und Walt-Disney-Syncronstimme) wird die neue Partnerin von Mayte. Beide treten erstmalig in Gran Canaria als Baccara auf.


 

2006
Baccara feiern Erfolge in Europa. U.a. beim CSD in Köln vor 75.000 Zuschauern und im Oktober in der Ukraine. 

2007
Im Jahr des 30jährigen Jubiläums erhält Baccara am 09. März den Medienpreis
"Radio Regenbogen Award 2006" als beliebteste Künstler der 70er Jahre. Mayte Mateos nimmt den Preis in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe entgegen.


Es erscheint eine 3er-CD-Box. Eine Retroperspektive mit (fast) allen Baccara-Titeln.

Das Original-Baccara-Produzenten-Team Rolf Soja und Frank Dostal nehmen zum 30jährigen Jubiläum ab April 2007 mit Mayte Mateos ein neues Album auf. 

Am 5. Mai singen Baccara bei "The Parodi Grand Prix Show Final" mit, ihr Beitrag 
"Ooh, Aah, Just A Little Bit".
Überraschen die RTL-Moderatorin Andrea Göpel in der RTL-Show "Surprise, Surprise!" und beenden das Jahr bei der "ZDF-Hitparty".

SENSATION IN MOSKAU 

Ende des Jahres sind Mayte Mateos und Maria Mendiola in Moskau im selben Hotel untergebracht!
Zu einem Gespräch sollte es jedoch nicht kommen.

2008
Seit 27. Juni ist das neue
Album "Satin...In White & Black" im Handel.

Baccara sind nun wieder vermehrt in den Medien. Zeitschriften bringen Artikel über Baccara. Neue Songs werden von den deutschen Radiostationen gespielt. Mayte und Paloma geben bis zum Jahresende in ganz Europa neue Konzerte. 

Ein Fernsehauftritt in Kiew bei Verka Serduchka beschert Ihnen ein 10-Millionen-Publikum. 

In der Herbst-/Wintersaison touren Baccara in vielen deutschen Städten. Essen, Erfurt und Leipzig.

2009
Baccara sind Stargäste in der MDR-Show "Musik für Sie". Mayte und Paloma singen die neuen Versionen der großen Hits "Sorry, I'm A Lady" und "The Devil Sent You To Lorado".

2010
Riesenjubel bei einem Open-Air-Konzert in Berlin. Ende des Jahres wird das "Christmas Medley" als mp3 veröffentlicht.

2011 -2015
Baccara sind weiterhin europaweit unterwegs und nehmen neue, aber bisher unveröffentlichte Lieder auf.
2013 wird die neueste Version des Superhits "Yes Sir, I Can Boogie" von Sala & The Strange Sound feat. Mayte Mateos wird veröffentlicht.

2014
Mit einem Werbespot der Firma Cadbury erlangte "Yes Sir, I Can Boogie" neue Erfolge!
100.000e 
Downloads des Originalsongs im UK-iTunes Store. In den UK iTunes-Charts kam Baccara in die Top 50 und war mehr als drei Wochen mit “Yes Sir, I Can Boogie” in den Top 10 und wurde insgesamt über sechs Millionen Mal bei YouTube angeschaut. In Irland war der Song 3 Wochen in den Top 100 Single Charts.
 

2015
Großer Jubel als Stargäste in den Niederlanden beim Amsterdam-Pride.